... rund ums Leben eines träumenden Otakus!


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 




http://myblog.de/coutch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neues Jahr neues Glück?!

Huhu ihr lieben,

also irgendwie reden mmer aller das das nächste Jahr viel besser wird als das alte wenn es auf Silvester zu geht. Auch dieses Jahr war es richtig geil, und auch Silvester/Neujahr war geil. Aber so wirklich besser ist dieses Jahr nun auch nicht. Man hat die gleichen Problemen, die gleichen Gedanken und Dinge die einen beschäftigen. Mir haben letzten Monat soviele liebe Menschen, alles Gute für die Zukunft gewünscht, das war wirklich schön, aber nun sitz ich mal wieder alleine vor meinem Laptop, hab wieder einen kaputten Schlafrhytmus und schreibe mir in einem Blog den Frust von der Seele den vermutlich nur eine Hand voll Leute lesen.

Aber who cares, das geht schon wieder vorbei, könnt ich mir nun sagen und vorallen Dingen mal alles POSITIV sehen. Aber irgendwie hab ich immer das Gefühl, dass wenn ich etwas positiv betrachte, ich mir mal wieder nur etwas vormache. Geht euch das auch so? Manchmal wünsche ich mir echt ich wäre dumm. Man sagt ja immer Menschen die dumm sind seien auch glücklicher. Aber ist dem auch wirklich so? Ich schaue ja eigentlich gerne über den Tellerrand meines Lebens hinaus, und mach mir viel lieber Gedanken um Gott und die Welt und vorallem um alle anderen. Helfersyndrome sind doch wirklich etwas lästiges. Man fühlt sich nur bestätigt oder gut wenn man anderen hilft. Kann man das nicht auch auf anderem Wege kompensieren? Versteht mich bitte nicht falsch, ich helfe wirklich gerne anderen Menschen, das macht mir Freude, aber ich glaube auch das ich das brauche. Warum weiß ich auch nicht genau, aber wenn ich es schaffe einer andern Person ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, dann hat mein Dasein einen Sinn. Und es ist richtig toll einen SINN im Leben zu haben. Nur besteht der wirklich darin das ich anderen helfe? Bin ich nur für andere da?

Ich höre oftmals von andern: "Du bist zu gut für diese Welt". Die Frage ist nur: "Soll ich mich darüber freuen?" Im Prinziep sagt dieser Satz nichts anderes aus als "Ich find gut dass du mehr an andere denkst als an dich, aber du solltest wirklich mehr an dich selbst denken, sonst kommst du zu kurz". Wenn ich das nun aber tun würde, dann wäre ich doch genauso egoistisch wie jeder andere auch und eigentlich freuen sich andere doch das ich eben nicht so bin. Menschen wissen wohl oftmals nicht was sie denn eigentlich wollen. Das weiß ich ehrlich gesagt zwar genauso wenig, aber es ist schonmal ein Anfang zu wissen was man NICHT will.

Ich muss gerade echt schmunzeln, denn der Grund wieso ich angefangen habe diesen Blogeintrag zu schreiben, war eigentlich ein ganz anderes Thema. Es ist doch wirklich witzig wie man auch in seinen eigenen Gedanken von Baum zu Strommast kommt :D

Es ist gerade 8 Uhr 11 ich habe noch nich geschlafen und sitze kaugummikauend in meinem Bett  und es tut gut mal wieder zu schreiben; was sollte ich auch anderes tun, nach einer Nacht voller Grübelein?

Naja das wars dann auch mal wieder.

Euer calu

23.1.13 08:17
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung