... rund ums Leben eines träumenden Otakus!


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 




http://myblog.de/coutch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Innere Stärke.

Egal wie sehr der Wind weht, es blitzt stürmt oder schneit,
egal wie sehr es dir das Herz zereißt,
egal wie sehr du schreist und es dich in den Wahnsinn treibt,
egal wie sehr dir alles lieb gewonnene engleist.
Egal wie sehr du leidest und du zu zerbrechen drohst,
bitte vergebe dir selbst und lasse los.
 
Denn nach alldem stehst du mit noch mehr Stärke als jemals zuvor,
drum bekämpfe mit all deiner Kraft, die Selbstzweifel die in dir steigen empor.
Denn in dir ist mehr Liebe und Licht als manche in hundert Jahren erlangen,
du musst nur wieder zu leben und zu träumen anfangen.
 
Denn du hattest soviel Zeit und deine Flügel sind gewachsen und nun gewaltig groß,
also warte nicht länger benutz sie und fliege endlich wieder los.
Lache, tanze, strahle, lass dich tragen vom Wind,
entdecke die Welt wie ein neugeborenes Kind.
 
Hör auf die vergangenen Stimmen die wohnen ganz tief in dir,
denn du bist nicht allein du bist ein Teil des großen WIR.
Ich wünsche mir das begeisterte Leuchten in deinen Augen zurück,
denn wenn du glücklich bist ist es für mich das größte Glück.
 
Also brich jetzt aus aus diesem Käfig der dich grade hält so klein.
Denn mit deiner ganzen Liebe, Größe, Schönheit und Stärke passt du da überhaupt nicht rein.
 
calu
PS: Das schrieb ich für meine verwandte Seele ♥
2.12.15 10:41


Zerissenheit

Es kommt und es ist soweit,
jederzeit und sofort bereit,
der Hass, der Neid, die Sehnsucht, was auch immer,
wer hatte von diesen Gefühlen keinen Schimmer?

Wer hätte gedacht das in nächster Nähe,
ich Missgunst und böse Zungen erspähe,
verdienen oh ja tut er dies wirklich nicht?
Wer weiß das schon? Er hat nichts getan aus meiner Sicht.

Wie kann man nur so kleben an der Vergangenheit?
Wenn ich sowas höre dann tust du mir einfach nur Leid.
Es gibt Menschen die haben die Hölle hinter sich,
aber du kannst das nicht begreifen wie jämmerlich.

Aber wie willst du auch verstehen diese Seelenquaal?
Den du hattest im Leben doch immer die beste Wahl.
Die Verfluchten haben Scheiße gebaut und hatten ihre Gründe,
ich steh gleich auf mit ihnen und urteile nicht über Sünde.

Doch es gibt etwas das denn entscheidenen Unterschied macht,
wenn man nach dem ganzen Scheiß immernoch steht und ab und zu lacht,
doch was du tust ist schlimmer als alles was ich jeder Klinik gesehen habe,
du hälst dich für was besseres und verurteilst Menschen ohne Gnade.

Zudem verdirbst du mir meine reinste Seele,
du glaubst gar nicht was ich für einen Groll gegen dich hege.
Doch Menschen sind nicht nur gut oder böse,
weswegen ich dieses Problem nun für dich löse.

Ich stehe hinter denen die mich nicht belügen,
und habe Mitleid mit denen die mich betrügen.
2. Chancen und sowas wie Vergeben kannst du nicht,
darum bist du mehr von Dunkelheit umgeben als von Licht.

Ich bin umgeben von beidem in mir vereint,
darum kann ich nicht wegsehen wenn ein Herz nach mir schreit.
Wenn du das kannst dann tu dies bitte,
aber reiß mir mein liebstes nicht aus der Mitte.

Du sagst du hast Angst, das er alles reißt in zwei Teile,
soll ich dir was sagen? Das schaffst du gerade ganz alleine!!
Soviel Arroganz und Überheblichkeit in einem Blick hab ich Selten gesehen,
aber wie soll jemand der weder tiefe Trauer oder Schmerzen kennt das auch verstehen?

Leid tust du mir von ganzem Herzen,
und ich kann dein Verhalten noch irgendwie verschmerzen,
denn ich weiß das du auch nur schreist weil ich dir nicht das gabst was du hast gesucht,
du hast den Tag an dem ich dich traf sicherlich schon mehrfach verflucht.

Heute ist der Tag an dem mir wurde etwas klar,
der erste Eindruck ist mit nichten immer wahr.
Ich dachte durchweg positiv und gut über dich,
doch nun hab ich erkannt dein wahres Gesicht und fürchte mich.

Doch gute Zeiten hatten wir ebenso,
darum bin ich tief in meiner Seele trotzdem froh,
das du mich eine Zeit meines Lebens begleitet hast,
aber die ist nun vorbei, sonst empfinde ich dich nur noch als Last.

Und das wäre doch schade meinst du nicht?
Am Ende des Tunnels ist immer das Licht. ♥

...

6.11.17 21:34


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung